jugendclubmeisterschaften 2022 des TC Singen am 18.09.2022

 

Mit lautem Gelächter und Getratsche hat sich ab 08:45 Uhr die Tennisanlage des TC Singen immer mehr mit bekannten Gesichtern und jeder Menge Kuchen gefüllt. Pünktlich um 09:00 Uhr ist auf sechs Plätzen mit den Spielen, trotz des angekündigten schlechten Wetters trocken und sogar mit ein paar Sonnenstrahlen, begonnen worden. Vertreten gewesen sind zwei Gruppen der U10/U12 und eine der U18m.

Auch dass es gegen Mittag immer wieder geregnet hat, hat der guten Laune und Spielfreude  keinen Abbruch getan. Alle Beteiligten haben gemeinsam mit unseren fünf Clubmeistern (U10 Gruppe 1: Leonas Bangert, U10 Gruppe 2: Julian Schieke, U12 Gruppe 1: Felix Kiefer, U12 Gruppe 2: Laurenz Keller, U18: Niclas Munk) tolle Spiele gezeigt.Die ein oder andere Regenpause hat sich mit dem vielfältigen Büffet sehr gut überbrücken lassen. Ein großes Dankeschön an Familie Neusch für das Büffet und an alle Eltern für die tatkräftige Unterstützung mit mitgebrachten Kuchen, richtigem Zählen oder beim Midi-Feld Einzeichnen. (Bericht und Bilder Jörg Müller)

Gesamtergebnisse:

U10 Gruppe 1: 1. Leonas Bangert, 2. Tim Uhlig, 3. Michelle Musaerts

U10 Gruppe 2: 1. Julian Schieke, 2. Alejandro Straub, Paul Planer

U12 Gruppe 1: 1. Felix Kiefer, 2. Noah Stern, 3. Gizem Marasli

U12 Gruppe 2: 1. Laurenz Keller, 2. Konstantin Ivanov, 3. Hanna Kiefer

U18 : 1. Niclas Munk, 2.Nicolas Harder, 3. Tom Horak, 4. Alexander Miemcyk

 


U12 M - des TC-Singen e.V. neuer Badischer Meister 2022

 

Bild von links nach rechts:
Trainer René Schulte, Adrian Ehrke, Gabriel Rohleder, Maximilian Keller, David Schaefer

 

Die Jugendmannschaft U12 männlich des TC Singen erkämpfte sich in der Sommermedenrunde 2022 souverän den ersten Platz in der 1. Bezirksliga und qualifizierte sich damit für die am 10. und 11. September 2022 stattgefundenen Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Karlsruhe.

Dort spielte die Mannschaft gegen die Meister der anderen drei Bezirke aus Baden groß auf und belohnte sich und ihren Trainer René Schulte mit dem Meistertitel.

Im Halbfinale wurde der Gastgeber Post Südstadt Karlsruhe mit 6:0 geschlagen, während sich im anderen Halbfinale der 1. TC RW Wiesloch gegen den 1. TC BW Oberweier ebenfalls mit 6:0 keine Blöße gab.

Die Spiele im Finale waren größtenteils sehr umkämpft. Die besseren Nerven hatte am Ende der TC Singen, der das Finale letztendlich souverän mit 5:1 gewann.

Insgesamt blieben Maximilian Keller, David Schaefer und Gabriel Rohleder während der gesamten Saison ungeschlagen, was die Ausnahmestellung der Mannschaft in diesem Jahr zeigt. Adrian Ehrke als jüngeres Nachwuchstalent komplettierte die Mannschaft, zeigte ebenfalls starke Spiele mit vielen Siegen und trug so mitentscheidend in einer sehr ausgeglichenen Mannschaft zum überragenden Gesamtergebnis bei.

Text: Jörg Müller/ Bild: Johannes Keller

 


U12 m erkämpfen sich den 1. Platz in der Sommermedenrunde

 


Die Jugendmannschaft U12 männlich des TC Singen erkämpfte sich in der Sommermedenrunde 2022 souverän den ersten Platz in der 1. Bezirksliga und qualifizierte sich damit für die Mitte September stattfindenden Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Karlsruhe. Dabei trifft die Mannschaft auf die Meister der anderen drei Bezirke aus Baden.
Das Team war am Ende der Doppelspielrunde gegen die Kontrahenten des TC BW Villingen, TC Konstanz und TC Markdorf ohne Punktverlust (12:0) und gewann unglaubliche 35 der 36 Einzel- und Doppelpartien.
Für die U12 männlich spielten: Maximilian Keller, David Schaefer, Gabriel Rohleder, Adrian Ehrke, Laurenz Keller
 
Bild: Johannes Keller  Bericht: Jörg Müller (Pressewart)

 


herren 2 - Meister in der 2.Bezirksliga

Von hinten links: Lukas Lautenschläger, Michael Möhrle, Tobias Kaiser, Pius Veser und vorne links: Jan Heiß, Denis Heiß, es fehlen: Ragul Paranitharan,  Simon Hummel und Niklas Munk

In einem tollen Sommer hat die zweite Herrenmannschaft des TC Singen einen eindrucksvollen 1. Platz in der 2. Bezirksliga erspielt und somit ungeschlagen den Aufstieg in die 1. Bezirksliga erreicht. Diese Liga bringt neue Herausforderungen, denen sich die hochmotivierte Mannschaft mit Freude stellen wird. Das erste Spiel gegen Eggingen ist sofort die erste Herausforderung gewesen, die die Mannschaft mit einem etwas schwächer aufgestellten Team knapp mit 5:4 gemeistert hat. Im Derby gegen DJK Singen hat  es nach einem starken Auftritt den zweiten Sieg im zweiten Spiel gegeben. Das entscheidende Spitzenspiel gegen den TC Überlingen 2 hat die Mannschaft bei ihrem ersten Heimspiel durch sehr gute Leistungen bereits nach den Einzeln gewinnen und den Gegner deutlich mit 7:2 schlagen können.

Mit zwei 9:0 Siegen gegen Litzelstetten und Pfullendorf ist die Meisterschaft perfekt gemacht worden.

Bericht: Pius Veser, Jörg Müller, Bild: Verein

 


herren 50/1 - Kreisliga-meister 

Auf dem Bild: Rolf Veser, Jörg Müller, Ralf Schwarz, Ingomar Kohl-Quabeck, Volker Oppermann,  Dr. Rainer Waldschütz, Marcus Willneff, Achim Achatz, es fehlen Rupert Mayenberger, Dr. Tomas Pfeiffer, Hanno Boddin, Michele Loguercio, Torsten Kalb, Xaver Martin, Axel Hauser, Johannes Danassis, Dr. Thomas Ehret, Konstantinos Theocharis

 

Die Herren 50/1 schaffen den Aufstieg in die höchste Klasse der Vierer-Mannschaften im Bezirk, die 2. Bezirksklasse der H50/4. Die durch Neuzugänge und den Rückzug der Herren 55 verstärkte Mannschaft hat das ausgerufene Ziel eines Platzes in der oberen Tabellenhälfte mit der Meisterschaft deutlich erfüllt. Die ausgeglichene Liga ist erst am letzten Spieltag entschieden worden. Selbst die einzige Saisonniederlage im letzten Spiel gegen den abschließenden Tabellenzweiten TC Worblingen hat durch das Unentschieden der beiden Verfolger zum glücklichen Gewinn der Meisterschaft gereicht.

Text: Rolf Veser, Jörg Müller, Bild: Ulrike Veser

 


 

Damen 1- Erfolgreicher Aufstieg in die Oberliga

 

Die erste Damenmannschaft des TC Singen ist, nach einer erfolgreichen Saison, Meister in der 1. Bezirksliga geworden, und hat sich den Aufstieg in die Oberliga gesichert.

Die Damen haben sich erfolgreich gegen die Mannschaften aus Dogern, St. Georgen, Villingen 2 und Donaueschingen 2 durchgesetzt, und konnten den ersten Platz in ihrer Gruppe ergattern.

Im entscheidenden Spiel gegen den anderen Gruppensieger Kreenheinstetten wurde ein umkämpfter Sieg mit 6:3 errungen. Durch zahlreiche Tie-Breaks und durch insgesamt 2 Match-Tie-Breaks stieg die Spannung bis zum Schluss immer weiter an. Nach dem 2. gewonnenen Doppel war der Sieg dann gesichert und die Mannschaft freute sich riesig über den hart erkämpften Aufstieg.

In der jungen und erfolgreichen Mannschaft kamen in der laufenden Saison Finja Eckert, Kim Junker, Johanna Kriebler, Leonie Meyer, Mia-Valerie Neusch, Lina Steidle und Lena Taube, zum Einsatz. Die Damen freuen sich über die Neuzugänge Finja Eckert aus Allensbach und Johanna Kriebler aus Überlingen, die bereits dieses Jahr große Leistungen erbrachten. Durch die Saison schweißte sich die Mannschaft fest zusammen und konnte durch ihren Teamgeist den Aufstieg sichern.

Die Damen freuen sich auf eine herausfordernde Saison 2023 und hoffen auf viele spannende Spiele

Das erfolgreiche Team: (von links)

Johanna Kriebler, Lena Taube, Leonie Meyer, Lina Steidle, Mia-Valerie Neusch, Finja Eckert und Louisa Marie Neusch. Es fehlt Kim Junker

Bericht: Leonie Meyer


Ein sportliches Erfolgs – und Mannschaftskonzept  - 3 fache Aufsteiger

Ein sportliches Erfolgs – und Mannschaftskonzept  - 3 fache Aufsteiger

3 Aufstiege der TSG TC Gottmadingen / TC Singen

Mit doch ein wenig Zurückhaltung wurde die Idee der Bildung einer Senioren Spiel Gemeinschaft in den beiden Tennis Clubs Gottmadingen und Singen begleitet. Im Herbst 2021 setzten sich die beiden Mannschaftsführer Ralph Kaiser (TC Gottmadingen He65) und Wolfram Schmidle (TC Singen He65 und 70) auf Initiative des Gottmadinger Spitzenspielers Max Bider mit ihren Spielern zusammen, um organisatorische, sportliche und soziale Synergien für die Seniorenspieler beider Vereine zu finden. Der TC Gottmadingen brachte bei den He65 eine  Badenliga und der TC Singen eine Trainingsgemeinschaft ein , den von Schmidle initiierten „ITF Club“ ,  eine Trainingsgemeinschaft starker Seniorenspieler aus dem Umfeld des TC Singen Mit der verbandsfachlichen Unterstützung des Bezirkssportwartes Tobias Bulz entstand die TSG Gottmadingen Singen für die Altersklassen 65 in der Badenliga und 3 Herren 70 Teams in der Oberliga und den Bezirksligen, die sich während der Verbandsspielsaison 2022 auf und neben dem Platz hervorragend ergänzten und unterstützen und in denen jeder Spieler, seine Intensionen vom Seniorensport von eher gesellschaftlich  bis  leitungsorientiert, einbringen konnte.

Als erste Mannschaft stieg die TSG He70-2 mit 30:6 Siegen ungeschlagen in die Oberliga auf. Die He70-1 beherrschten die Oberliga mit 8:0 Punkten 30:6 Siegen und spielen nächstes Jahr in der Badenliga. In der Regionalliga Baden – Württemberg werden 2023 die He65 aufschlagen. In der Gruppenphase verloren die Herren der TSG nur ein Spiel (35:1) und im Aufstiegsspiel gegen den TC Bühl in Bühl stand der Aufstieg bereits nach den Einzeln mit 5:1 (Endergebnis 7:2) fest. Dies ist um so bemerkenswerter, das mit Karl Messmer, Max Bider, Werner Wilhelm, Walter Hipp und Heinz Mutter und Wolfram Schmidle 6 Herren 70 Spieler zum Kader der Regionalligamannschaft gehören.

Nach einem großen Aufstiegsfest planen die Herren bereits die Saison 2023. Mit gegenseitiger Unterstützung und einem gezielten Trainingsprogramm wird 2023 auch eine He75 Mannschaft an den Start gehen, um alle Mitglieder der TSG altersgerecht und leistungspassend eine sinnvolle sportliche Heimat zu geben.

Bericht: Wolfram Schmidle

 


René Schulte – Deutscher Vizemeister

Vom 10.03. bis 13.03.2022 haben in Karlsruhe die 36. nationalen deutschen Hallenmeisterschaften der Tennisherren in der Altersklasse 30 stattgefunden.

René Schulte vom Tennisclub Singen hat hierbei die deutsche Vizemeisterschaft errungen.

Schulte, Nummer 10 der deutschen Rangliste in seiner Altersklasse, ist mit dem Ziel nach Karlsruhe gereist, seinen Meistertitel aus dem Jahre 2019 zu wiederholen. Mit klaren Siegen in den ersten drei Runden ist der Cheftrainer des Tennisclubs Singen souverän in das Finale eingezogen.  Dort ist er auf den für den TC RW Landshut spielenden Lukas Ollert getroffen. Ollert, der während der gesamten Meisterschaft sein bestes Tennis gezeigt hat, ist im Finale nicht zu schlagen gewesen und hat dieses verdient mit 6:0 6:4 gewonnen. René Schulte ist gleichwohl mit seinem Auftritt bei den deutschen Meisterschaften zufrieden gewesen: „Auch wenn ich gerne wieder deutscher Meister geworden wäre, bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Im ersten Satz bin ich gegen Ollert chancenlos gewesen. Er hat einfach ein Traumtennis gespielt. Der zweite Satz ist ausgeglichen gewesen, aber letztendlich habe ich mich gegen einen gut aufspielenden Ollert geschlagen geben müssen. Aber immerhin, bei den letzten Meisterschaften habe ich gewonnen und jetzt bin ich Vizemeister, das kann sich sehen lassen. Und vielleicht ist dies auch Motivation für meine Tennisschüler.“

Bericht: Jörg Müller - Pressewart - 

Haben Sie Interesse

An unserem
Verein